Unabhängig. 100% Community. 100% Hobby.
Das „ReRoll-Weekend“? Was ist denn das? Was haben denn Würfelspiele mit Opferschutz zu tun? Ganz egal, wie man es dreht und wendet: Tabletop als Konfliktsimulation ist und bleibt stilisiertes Kriegsspielen, bei dem Kämpfe, Bandenkriege oder Schlachten auf einem Spielfeld ausgetragen werden und wir per Würfelwurf über Sieg oder Niederlage entscheiden. Natürlich denken wir dabei nicht daran, dass das im realen Leben nicht funktioniert. Warum sollten wir das auch tun? Schließlich ist es ja nur ein Spiel und macht Spaß. „Im echten Leben“ sieht das allerdings anders aus: Menschen können unvermittelt zum Opfer werden, ihre Gesundheit, ihr Heim oder gar ihre Liebsten verlieren und ihr Leben dann nicht durch einen Würfelwurf verändern oder Dinge rückgängig machen. Schicksal oder gewaltsame Übergriffe können jeden treffen. Menschen in Not zu helfen ist unsere moralische Pflicht. Was wir als Tabletop-Network nun damit zu tun haben? Nun, inzwischen ist alleine die Facebook-Gruppe über 7.000 Mitglieder stark, vielleicht sind wir bald 8.000 oder 10.000 Menschen, die gemeinsam einem Hobby fröhnen und Spaß dabei haben. Das Tabletop-Network dabei steht seit jeher für einen respektvollen Umgang seiner Mitglieder miteinander, für gegenseitige Unterstützung und Hilfsbereitschaft innerhalb und ausserhalb des Hobbies, für Respekt, Toleranz und soziales Engagement - und wir sind der Ansicht, dass es bei einer solchen Anzahl toller Menschen in unserer Hobbygemeinschaft geradezu eine moralische Verpflichtung ist, Menschen in Not zu helfen und sie zu unterstützen, insbesondere, wenn wir das spielend bewerkstelligen können. Mitmachen ist ganz einfach: I hr spielt. Was auch immer, mit wem auch immer, wo auch immer bleibt dabei vollkommen Euch überlassen. Ob zuhause, im Club, im Geschäft, auf Messen, Conventions, mit Freunden, Geschwistern, Eltern, Nachbarn... absolut egal. Hauptsache, Ihr würfelt. Und bitte: Würfelt schlecht. Warum? Weil Ihr Würfelwürfe, die Euch nicht gefallen, erneut würfeln dürft. Jeden Würfel, so oft Ihr wollt, in jeder Situation. Allerdings kostet Euch das pro neugewürfelten Würfelwurf und pro Würfel 50 Cent. Die werden SOFORT in ein Sparschwein o.ä. geworfen. Ihr könnt Euch Euer Glück also kaufen. Und je unpassender Ihr würfelt, desto mehr Geld kommt zusammen. Und dann? Dann sammelt Ihr das Geld und bringt es zur Bank. Es geht nämlich nicht auf unser Privatkonto oder irgendwelche dubiosen Zwischenkonten, sondern sofort und unmittelbar auf ein Spendenkonto des Weissen Ring e.V. Die Kontoverbindung ist weiter unten angefügt. WICHTIG: 1. Tragt beim Betreff Euren Namen bzw. den Euer Spielgruppe und den Begriff REROLL-WEEKEND ein. 2. Nehmt bitte NUR (!!) das angegebene Konto. Nicht den Spenden-Button auf der Webseite des Weissen Ring. 3. Schickt uns eine Teilnehmerliste Eurer Spiele. Warum? Das uns zur Verfügung gestellte Konto (und natürlich nur das!) wird für uns vom Weissen Ring e.V. überwacht, so dass wir nach dem ReRoll eine Liste mit allen Spendern erhalten und den Gesamtbetrag genannt bekommen. Unter allen Leuten, die an dem ReRoll-Weekend teilgenommen haben (deswegen benötigen wir Eure Teilnehmerlisten), verlosen wir jede Menge geilen Hobbystuff, der uns dafür zur Verfügung gestellt worden ist und der pünktlich vor Weihnachten bei Euch ankommen wird. Bitte überweist Euren ReRoll-Ertrag auf folgendes Konto: Weisser Ring e.V. Deutsche Bank Mainz IBAN DE26 5507 0040 0034 3434 00 Wir würden uns natürlich freuen, wenn wir den Erlös des letzten Jahres toppen könnten - aber letzten Endes ist es uns viel wichtiger, dass der Sinn der ganzen Aktion bei allen ins Bewusstsein gerufen wird. Jeder Würfel zählt. Denn im echten Leben gibt es keinen ReRoll. Das Tabletop-Network wird in keiner Weise vom Weisser Ring e.V. unterstützt oder finanziert.

Das Tabletop-Network-ReRoll-Weekend

reRollen
spielen
spenden
gewinnen
Das Tabletop-Network und das Tabletop-Network-ReRoll-Weekend werden durch den Weisser Ring e.V. in keiner Weise finanziell oder materiell unterstützt.
Das ReRoll-Weekend. Ab Seite 18.
Unser Aufruf zum letztjährigen ReRoll-Weekend:
Unabhängig. 100% Community. 100% Hobby.
Das „ReRoll-Weekend“? Was ist denn das? Was haben denn Würfelspiele mit Opferschutz zu tun? Ganz egal, wie man es dreht und wendet: Tabletop als Konfliktsimulation ist und bleibt stilisiertes Kriegsspielen, bei dem Kämpfe, Bandenkriege oder Schlachten auf einem Spielfeld ausgetragen werden und wir per Würfelwurf über Sieg oder Niederlage entscheiden. Natürlich denken wir dabei nicht daran, dass das im realen Leben nicht funktioniert. Warum sollten wir das auch tun? Schließlich ist es ja nur ein Spiel und macht Spaß. „Im echten Leben“ sieht das allerdings anders aus: Menschen können unvermittelt zum Opfer werden, ihre Gesundheit, ihr Heim oder gar ihre Liebsten verlieren und ihr Leben dann nicht durch einen Würfelwurf verändern oder Dinge rückgängig machen. Schicksal oder gewaltsame Übergriffe können jeden treffen. Menschen in Not zu helfen ist unsere moralische Pflicht. Was wir als Tabletop-Network nun damit zu tun haben? Nun, inzwischen ist alleine die Facebook-Gruppe über 7.000 Mitglieder stark, vielleicht sind wir bald 8.000 oder 10.000 Menschen, die gemeinsam einem Hobby fröhnen und Spaß dabei haben. Das Tabletop-Network dabei steht seit jeher für einen respektvollen Umgang seiner Mitglieder miteinander, für gegenseitige Unterstützung und Hilfsbereitschaft innerhalb und ausserhalb des Hobbies, für Respekt, Toleranz und soziales Engagement - und wir sind der Ansicht, dass es bei einer solchen Anzahl toller Menschen in unserer Hobbygemeinschaft geradezu eine moralische Verpflichtung ist, Menschen in Not zu helfen und sie zu unterstützen, insbesondere, wenn wir das spielend bewerkstelligen können. Mitmachen ist ganz einfach: I hr spielt. Was auch immer, mit wem auch immer, wo auch immer bleibt dabei vollkommen Euch überlassen. Ob zuhause, im Club, im Geschäft, auf Messen, Conventions, mit Freunden, Geschwistern, Eltern, Nachbarn... absolut egal. Hauptsache, Ihr würfelt. Und bitte: Würfelt schlecht. Warum? Weil Ihr Würfelwürfe, die Euch nicht gefallen, erneut würfeln dürft. Jeden Würfel, so oft Ihr wollt, in jeder Situation. Allerdings kostet Euch das pro neugewürfelten Würfelwurf und pro Würfel 50 Cent. Die werden SOFORT in ein Sparschwein o.ä. geworfen. Ihr könnt Euch Euer Glück also kaufen. Und je unpassender Ihr würfelt, desto mehr Geld kommt zusammen. Und dann? Dann sammelt Ihr das Geld und bringt es zur Bank. Es geht nämlich nicht auf unser Privatkonto oder irgendwelche dubiosen Zwischenkonten, sondern sofort und unmittelbar auf ein Spendenkonto des Weissen Ring e.V. Die Kontoverbindung ist weiter unten angefügt. WICHTIG: 1. Tragt beim Betreff Euren Namen bzw. den Euer Spielgruppe und den Begriff REROLL-WEEKEND ein. 2. Nehmt bitte NUR (!!) das angegebene Konto. Nicht den Spenden-Button auf der Webseite des Weissen Ring. 3. Schickt uns eine Teilnehmerliste Eurer Spiele. Warum? Das uns zur Verfügung gestellte Konto (und natürlich nur das!) wird für uns vom Weissen Ring e.V. überwacht, so dass wir nach dem ReRoll eine Liste mit allen Spendern erhalten und den Gesamtbetrag genannt bekommen. Unter allen Leuten, die an dem ReRoll-Weekend teilgenommen haben (deswegen benötigen wir Eure Teilnehmerlisten), verlosen wir jede Menge geilen Hobbystuff, der uns dafür zur Verfügung gestellt worden ist und der pünktlich vor Weihnachten bei Euch ankommen wird. Bitte überweist Euren ReRoll-Ertrag auf folgendes Konto: Weisser Ring e.V. Deutsche Bank Mainz IBAN DE26 5507 0040 0034 3434 00 Wir würden uns natürlich freuen, wenn wir den Erlös des letzten Jahres toppen könnten - aber letzten Endes ist es uns viel wichtiger, dass der Sinn der ganzen Aktion bei allen ins Bewusstsein gerufen wird. Jeder Würfel zählt. Denn im echten Leben gibt es keinen ReRoll. Das Tabletop-Network wird in keiner Weise vom Weisser Ring e.V. unterstützt oder finanziert.